Drogenscreening - was ist das?

Ein Drogenscreening beinhaltet eine langfristige Überwachung des Drogenkonsums einer Person. Es werden regelmäßig Drogentests durchgeführt, um festzustellen ob sich das Konsumverhalten auch wirklich dauerhaft geändert hat. Häufig geht es um den Nachweis von Cannabis-Abbauprodukten in Zusammenhang mit der Wiedererlangung der Fahrerlaubnis, bzw. einer MPU.

Es können Blut und Urin untersucht werden, wobei die Nachweisbarkeitsdauer im Blut kürzer ist als im Urin. Die Dauer der Nachweisbarkeit variiert je nach Substanz, Konsumfrequenz und –menge. GHB ist z.B. nur wenige Stunden nachweisbar, THC ggf. über mehrere Wochen. Mit einer Urinprobe können eine einzelne Substanz oder mehrere Substanzen gleichzeitig untersucht werden.

Urinkontrollen in Wolfsburg

In der Jugend- und Drogenberatung Wolfsburg können Urinproben für Schnelltests oder Labortests abgegeben werden. Beim Schnelltest werden einzelne Substanzen untersucht und das Ergebnis liegt in wenigen Minuten vor. Für umfangreichere und genauere Tests schicken wir die Probe in ein Labor. Weitere Informationen zu einzelnen Urinkontrollen und Reihenuntersuchungen in der Jugend- und Drogenberatung Wolfsburg finden Sie hier.


Urinkontrollen zur Vorbereitung auf eine MPU können im Moment in Wolfsburg nur beim TÜV Hessen und dem TÜV Nord durchgeführt werden.