Angebote

Hier finden Sie eine Übersicht aller Angebote unserer Einrichtungen. Falls entstehende Kosten nicht ausdrücklich erwähnt werden, sind unsere Leistungen für Sie kostenlos.

Ambulante Rehabilitation

In der Jugend- und Drogenberatung Wolfsburg kann eine ambulante medizinische Rehabilitation für Abhängigkeitskranke (Bereich illegale Drogen / pathologisches Glücksspiel), auch ambulante Therapie (aT) genannt, durchgeführt werden.

Sie wird in der Regel vom Rentenversicherungsträger oder von der Krankenkasse finanziert. Unsere ambulante medizinische Rehabilitation ist von der Deutschen Rentenversicherung anerkannt und eine Behandlung im Sinne des § 35 BtMG (Therapie statt Strafe bei Betäubungsmittelabhängigkeit) ist möglich.

Die Bedingungen für die Aufnahme in diese Maßnahme und deren Durchführung bei uns werden hier kurz dargestellt (Die Bedingungen bei der Behandlung von pathologischem Glücksspiel sind teilweise abweichend).

Angehörigenberatung

Wird Suchtmittelkonsum / Glücksspiel / Medienkonsum zu einem Problem, so wirkt sich dieses nicht nur auf die Betroffenen, sondern auch auf deren soziales Umfeld aus und beeiflusst massiv die Lebensqualität von Angehörigen oder Partnern der Suchtmittelkonsumenten, Spieler, bzw. Medienabhängigen.

Deshalb sieht sich die Jugend- und Drogenberatung Wolfsburg ausdrücklich auch zuständig für die Belange von Angehörigen, Partnern oder anderen Personen aus dem Umfeld der Betroffenen. Sie können unser Beratungsangebot gemeinsam mit dem Betroffenen (sofern dieser einverstanden ist), aber auch eigenständig in Anspruch nehmen.

Beratung

Wir bieten für Konsumenten von illegalen Drogen sowie für Menschen mit einem problematischen Umgang mit Glücksspiel oder Medien (z.B. PC-Spiele) in vielerlei Hinsicht Unterstützung an.

Unsere Hilfe soll Menschen befähigen, Probleme oder Krisen zu bewältigen, die durch eine Abhängigkeitserkrankung verursacht werden. Unsere Angebote richten sich ausdrücklich an Betroffene und deren Angehörige oder andere Personen aus dem Umfeld. Diese können unsere Angebote auch ohne Beteiligung des Betroffenen wahrnehmen.

Zunächst einmal nehmen wir uns Zeit für Sie, um herauszufinden, wo genau Ihr Hilfebedarf liegt und wie wir Sie am besten unterstützen können.
Es kann sein, dass Sie zunächst jemanden brauchen, der Ihnen einfach nur zuhört. Bei uns können Sie sich sicher sein, dass nichts, was Sie uns erzählen, an Dritte weitergegeben wird. Wir unterliegen nämlich der Schweigepflicht - auch gegenüber Familienangehörigen und Justiz.

Change / Chance

Change ist ein Angebot für Jugendliche und junge Erwachsene, die die Chance nutzen wollen, ihr Konsumverhalten zu hinterfragen, einzuschränken oder zu beenden.

Es richtet sich an Konsumenten von Cannabis, Alkohol, Herbal Blends, Ecstasy, Speed und auch anderen Partydrogen.

Die Teilnahme kann aus eigener Motivation oder unter gerichtlichen Auflagen stattfinden. Auf ein Vorgespräch folgen 7 Gruppensitzungen und ein Auswertungsgespräch. Wir arbeiten nicht zwingend abstinenzorientiert, sind konfessionsneutral und akzeptieren unterschiedliche Lebensentwürfe.

Eingliederungshilfe

Das Angebot der Eingliederungshilfe richtet sich überwiegend an suchtkranke Menschen, die aufgrund einer jahrelangen Drogenabhängigkeit an den körperlichen und psychischen Folgeschäden leiden.

Ziel ist es, eine weitere Verelendung der Menschen zu mindern und eine stationäre Unterbringung zu vermeiden, aufzuheben oder zu verzögern. Die Klienten werden in ihrem Alltag im Sinne der Hilfe zur Selbsthilfe unterstützt.

Glücksspielberatung

Logo Glücksspielsucht

Dieses Angebot richtet sich an suchtgefährdete- und pathologische Glücksspieler und deren Angehörige.

Die Beratung bietet gezielt Information und Aufklärung z.B. zum Thema Glücksspielangebot, Risiken des Glücksspiels, Glücksspielsucht und bestehenden Hilfsangeboten.

Weitere Informationen

Glücksspielprävention

"Glück im Spiel?"- Behalt das Glück in Deiner Hand!

Trotz der Teilnahmebeschränkung "ab 18 Jahre" haben mehr als die Hälfte aller Jugendlichen im Alter von 16-17 Jahren schon eigene Glücksspielerfahrungen.

Deutschlandweit sind somit besorgniserregende Zahlen von gefährdeten oder schon betroffenen Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu beobachten.
Auch unser Beratungsangebot wird immer mehr von jungen Menschen aufgesucht, die schon minderjährig mit dem Spielen begonnen haben.

weitere Informationen

Gruppe für Jugendliche mit abhängigen Eltern

Trinken deine Eltern zuviel Alkohol, sind abhängig von Medikamenten oder anderen Drogen?
Hast du deshalb zu Hause oft Streit mit ihnen oder andere Probleme?

Vielleicht hast du ja Lust, dich mit anderen Jugendlichen zu treffen, darüber zu sprechen, Informationen über Hilfsmöglichkeiten zu bekommen oder einfach nur eine nette Zeit zu haben?

Infomaterial

Möchten Sie sich aus seriösen Quellen genauer informieren, Flyer zu bestimmten Themen auslegen oder auf unsere Angebote hinweisen?

Infoveranstaltungen in der Beratungsstelle

Wir veranstalten auf Anfrage Informationsveranstaltungen für Schulklassen in der Beratungsstelle.

Diese Veranstaltungen dauern ca. 2 Schulstunden und haben neben der Wissensvermittlung auch die Aufgabe, dass Jugendliche mögliche Hemmschwellen verlieren, die sie an einer Inanspruchnahme einer Beratung hindern könnten.

KISS

KISS = Kompetenz im selbstbestimmten Substanzkonsum

KISS richtet sich an Menschen, die ihren Konsum illegaler und legaler Drogen reduzieren oder beenden möchten.

KISS ist ein Selbstmanagementprogramm, welches KonsumentInnen „zieloffen“ darin unterstützt ihren Konsum einzuschränken oder einzustellen.
Zieloffen bedeutet, dass jede/r TeilnehmerIn selbst entscheidet bei welchen Substanzen er/sie eine Veränderung vornehmen und in welchem Tempo er/sie seine selbst gesetzten Ziele erreichen möchte.
„Selbstkontrollierter Konsum“ heißt, dass der/die KonsumentIn den Konsum nach einem zuvor eigen festgelegten Konsumplan ausrichtet.

MPU-Vorbereitung

Dieses Angebot ist kostenpflichtig.

Wer Betäubungsmittel im Sinne des Betäubungsmittelgesetzes (BtMG) konsumiert oder von ihnen abhängig ist, gilt als ungeeignet ein Fahrzeug zu führen.

Dies führt dazu, dass Kraftfahrern mit aktenkundigem Drogenkonsum in der Vorgeschichte der Führerschein entzogen oder nicht erteilt wird.

Onlineberatung

Durch unsere Onlineberatung können Sie jederzeit per E-Mail Kontakt zu unseren Beratern aufnehmen.

Dieses Angebot können Sie sowohl als Konsument, als auch als Angehöriger nutzen.

Die Beratung ist selbstverständlich kostenlos und anonym.

zur Onlineberatung ...

Prävention

Suchtprävention, also Vorbeugung von Suchterkrankungen, wird von der Fachstelle für Suchtprävention durchgeführt.

Zum Hauptaufgabengegiet der Suchtprävention gehört die Arbeit mit Kindern- und Jugendlichen und allen die mit ihnen zu tun haben, wie Eltern, Lehrer und Erzieher. Aber auch in Betrieben oder Sportvereinen wird Suchtprävention durchgeführt.

zur Fachstelle für Suchtprävention

Psychosoziale Betreuung Substituierter

Menschen mit einer Abhängigkeit von Opiaten (Heroin, Opium, Methadon, Codein etc.) können mit einem Ersatzopiat substituiert werden. Die Behandlung findet als Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung durch dafür ausgebildete Mediziner statt.

Nach den geltenden Bestimmungen (BuB Richtlinien) besteht die Behandlung aus zwei unterschiedlichen Leistungsangeboten: Die medizinisch kontrollierte Verordnung mit einem Ersatzopiat und die Betreuung der Substituierten durch eine anerkannte Beratungsstelle.

Spritzentausch / Spritzenautomat

Die Möglichkeit, altes gegen neues Spritzbesteck zu tauschen, ist seit vielen Jahren ein zentrales Angebot in der niedrigschwelligen Arbeit der Drogenberatung Wolfsburg.

Es ermöglicht unseren Klienten, sich in der SonderBar ausreichend mit sterilem Einmalspritzbesteck zu versorgen und mit benutztem zu „bezahlen“. Wer nichts zu tauschen hat, kann das Besteck kaufen. Da dieses Tauschsystem von Beginn an gut angenommen wurde, ist es in doppelter Weise wirkungsvoll:

Szenecafé SonderBar

Die Drogenberatung betreibt in der Innenstadt das Szenecafé SonderBar als Angebot für Konsumenten so genannter harter Drogen, die eine Drogenszene bilden.

In der modernen Drogenhilfe sind so genannte 'niedrigschwellige Angebote' ein grundlegender Baustein im Drogenhilfesystem und sollen folgendes leisten: Überleben und Gesundheit sichern, humanitäre Hilfe anbieten, Klienten aktivieren und motivieren, Hilfen koordinieren, Interessen vertreten.

Urinkontrollen

Dieses Angebot ist kostenpflichtig.

Urinkontrollen dienen dem sicheren Nachweis von Substanzen im Körper. Die Beratungsstelle bietet verschiedene Arten von Kontrollen an.

Urinproben können bei uns nur unter Aufsicht und nach Vorlage eines amtlichen Ausweises mit Lichtbild abgegeben werden. Die Probe kann direkt vor Ort mit einem Schnelltest untersucht oder in ein Labor eingeschickt werden.